Gasehersteller

Linde gibt weiter Gas

Die Fusion mit Praxair hat den Industriegase-Riesen Linde 2019 kräftig angeschoben und zu noch besseren Ergebnissen geführt. Die Zahlen vom Donnerstag (13.2.) zeigen ein währungsbereinigtes Umsatzplus von 4% auf 28,2 Mrd. US-Dollar. Optimierungs- und Einspareffekte lassen den ber. operativen Gewinn um 14% auf 5,3 Mrd. Dollar steigen. Stolze drei Prognoseanhebungen hatte Linde 2019 und nun den Gewinn je Aktie (EPS) um 23% auf 7,34 erhöht.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Maschinenbau | 21. Februar 2020

Nach einem 60%-Absturz innerhalb eines Jahres erreichte die Aktie von Krones (69,25 Euro; DE0006335003) im August 2019 ihren Boden. Seither ging es über 40% nach oben. Doch zuletzt… mehr

| Sportartikel | 21. Februar 2020

Viel Optimismus versprühte unser Depotwert Puma auf der Bilanz-PK am Mittwoch (19.2.): Mit einem starken Q4 übertraf der Sportartikelhersteller seine im Oktober hochgesetzten Ziele.… mehr

| Russland | 20. Februar 2020

Für den russischen Mineralölkonzern Lukoil stehen die Ampeln aus Aktiensicht weiter auf grün. Daran ändert auch die jüngste Kurskonsolidierung nichts. Der Grund für den Rückgang des… mehr

| Immobilien | 19. Februar 2020

Der Immobilienhandel in Europa nimmt ab. 2019 sank das Transaktionsvolumen um 2,4% auf 307,7 Mrd. Euro. In diesem Umfeld ist es Patrizia Immobilien gelungen, Marktanteile zu gewinnen. mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×