Technologie

Jenoptik – Autokrise juckt nicht

Trotz schwächerer Geschäfte mit der Autoindustrie steigerte Jenoptik im Q3 den Umsatz um 1,9% auf 212,7 Mio. Euro. Der Technologiekonzern profitierte vom guten Geschäft mit Halbleiterausrüstern. Daher kletterte das EBIT um 8,1% auf 25,9 Mio. Euro. CEO Stefan Traeger bestätigte die 2019er-Ziele, die einen Umsatz von 850 Mio. bis 860 Mio. Euro und eine EBITDA-Marge von rd. 15,5% vorsehen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Immobilien | 02. März 2020

m vergangen Jahr hat Alstria Office das Immobilienportfolio kräftig umgekrempelt. Für knapp 140 Mio. Euro wurden Objekte verkauft, für 49 Mio. Immobilien erworben. Der Umbau bewirkte,… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×