Sportartikel

Adidas sieht erste Lichtblicke 2022

Anders als Puma bekommt Adidas die Lieferkettenprobleme und die coronabedingten Produktionsausfälle aus dem Sommer in Vietnam weniger gut in den Griff. Das geht aus dem am Mittwoch (10.11.) vorgelegten Zahlenwerk hervor.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Energieversorgung | 16. Mai 2022

Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine brachte im Energiesektor das einstige Mantra „möglichst günstig“ in Windeseile zum Verstummen. Statt Öl sollen es jetzt Windräder richten:…

| Bildverarbeitung | 13. Mai 2022

Trotz Lieferengpässen gelang es Stemmer Imaging, den Umsatz im Q1 um 15% auf 35,9 Mio. (Vj.: 31,2 Mio.) Euro zu steigern. Während die Bruttomarge wegen gestiegener Materialkosten um…

| Sportartikel | 09. Mai 2022

China bleibt die Achillesferse von Adidas-Chef Kasper Rorsted. Zum Boykott westlicher Marken und das nicht immer treffsichere Sortiment gesellt sich inzwischen die volle Wucht der Null-Covid-Politik.…