Banken

Keiner will die Commerzbank

Bei der Commerzbank bekommen die meisten Bieter zumindest kurzfristig kalte Füße. Zwar hatte UniCredit aus Italien direkt nach den gescheiterten Gesprächen der MDAX-Bank mit der Deutschen Bank abgewunken, ist aber offenbar wohl noch interessiert (s. a. PLATOW Brief). Das Interesse der niederländischen ING ist dagegen erkaltet.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Chemie | 15. Mai 2020

2020 sollte Industriedienstleister Bilfinger eigentlich voll durchstarten. Im Rücken der erste Konzerngewinn seit 2016. Auch der lästige Streit um Gehaltsrückforderungen von Ex-Vorständen… mehr

| Banken | 14. Mai 2020

Nach dem überraschenden Rücktritt von CEO Michal Krupinski im November hatten wir bei Bank Pekao zum Abwarten geraten. Am Markt herrschte damals Verunsicherung, wohin der bisherige… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×