Logistik

Deutsche Post strotzt vor Kraft

Für die Deutsche Post laufen die Geschäfte prächtig. Weil sich im Q3 eine starke Ergebnisentwicklung abzeichnet, werden die Bonner auch die Gewinnprognose für das Gj. nach oben revidieren – zum vierten Mal im laufenden Jahr. Das teilte der Post- und Paketzusteller am Donnerstagabend (7.10.) bei der Bekanntgabe der vorläufigen Q3-Zahlen mit.

Demnach stieg das EBIT auf Konzernebene insgesamt um 28% auf 1,8 Mrd. Euro. In den ersten neun Monaten lag der operative Gewinn bei 5,8 Mrd. Euro und damit sogar nahezu doppelt so hoch wie im Vj. (2,9 Mrd. Euro). V. a. mit Blick auf das bevorstehende Weihnachtsgeschäft ist ein Ende des Booms bei…

Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Rücktritt | 02. März 2022

Als Infrastruktur-Vorstand ist Ronald Pofalla für das Herzstück der Strategie „Starke Schiene“ der Deutschen Bahn verantwortlich. Zeitweise galt der ehemalige Kanzleramtsminister von…

| Agrarwirtschaft | 02. März 2022

In unserer jüngsten Einschätzung zu Baywa hatten wir die hohe Nettomarge von 30% positiv hervorgehoben. Ebenso gingen wir von einem starken Gj. 2021 aus, das uns aber mit einem 2023er-KGV…

| IT-Dienstleister | 23. Februar 2022

In der aktuell höchst pessimistischen Lage an den Börsen waren die Q1-Zahlen (per 31.12.) von Datagroup ein erfreulicher Hoffnungsschimmer. So legte der Umsatz um 13,4% gegenüber dem…

| Baustoffe | 23. Februar 2022

Das Schweizer Chemieunternehmen Sika vermeldete sehr starke Zahlen für das abgelaufene Gj. 2021. So stieg der Umsatz um 17,5% im Vergleich zum Vorjahr.