Europaaktie

Nutella gehört aufs Brot, Verallia ins Depot

Im Nachbarland Frankreich freuen sich Anleger über ein neues Gesicht an der Börse. Am Freitag (4.10.) wagte mit Verallia Europas größter Glasproduzent für Lebensmittel und Getränke den Sprung aufs Parkett. Der Konzern produziert in 32 Werken in Europa und Lateinamerika für mehr als 10 000 Kunden Glasbehälter – hauptsächlich Wein-, Champagner- und Bierflaschen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Leitindex | 29. Mai 2020

Während der DAX mit den weltweiten Börsen die Erholungsrally vorantreibt, wagen zunehmend wieder Neulinge den Sprungs aufs Parkett. Das ist eine gute Nachricht, blieben deutsche Börsengänge… mehr

| Weltpolitik | 27. Mai 2020

Corona hat die Welt verändert. Auch das Verhältnis zwischen USA und China hat sich, befeuert von gegenseitigen Anschuldigungen, nochmals verhärtet und wird auch nach den US-Wahlen kaum… mehr

| Mittelamerika | 21. Mai 2020

Wirtschaft und Währung Mexikos waren durch die aggressive Handelspolitik der USA in den vergangenen beiden Jahren stark unter Druck, konnten sich aber nach dem Abschluss des NAFTA-Nachfolgevertrags… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×