Chemie

Brenntag – Auf Allzeithoch

Brenntag bleibt im Aufwind. Während der Umsatz im Q2 um 23,0% auf gut 3,5 Mrd. Euro kletterte, wuchs das ber. EBITDA um 28,6% auf 355,1 Mio. Euro. Dass beim Gewinn je MDAX-Aktie (86,30 Euro; DE000A1DAHH0) nur 0,87 Euro (+9%) hängenblieben, ist Sondereffekten und Abschreibungen aufgrund von Änderungen im IT-Portfolio geschuldet.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Software | 27. Oktober 2021

Der Wachstumskurs von Atoss Software hat sich auch im Q3 fortgesetzt. Besonders das wichtige Cloud-Geschäft der Münchner erfreute sich weiter einer regen Nachfrage. Der Anteil der Auftragseingänge…

Pharma | 27. Oktober 2021

Medios versorgt unter anderem Apotheken mit Medikamenten

Der Spezial-Pharmazeutiker Medios hat im Q3 bei Umsatz (+121% auf 354 Mio. Euro) und ber. EBITDA (+165% auf 9,8 Mio. Euro) das beste Quartal der Unternehmensgeschichte erreicht.

| Soziale Netzwerke | 27. Oktober 2021

Am Montagabend (25.10.) veröffentlichte Facebook Quartalszahlen. Nachdem Snap bereits beim Umsatz aufgrund der Privatsphäre-Änderungen in Apples mobilem Betriebssystem enttäuschte (s. „Unsere…

| Finanzdienstleistungen | 22. Oktober 2021

Kurz vor dem geplanten Abschied von VR-Präsident Axel Weber im kommenden Frühjahr präsentiert sich die UBS in Top-Form. Im Q3 2020 hatte Sergio Ermotti im letzten alleine von ihm geführten…

| Mietwagen-Anbieter | 22. Oktober 2021

Am Mittwoch (20.10.) meldete Sixt ein überraschend gutes Ergebnis vor Steuern (EBT) von 253 Mio. Euro für das Q3. Im Zuge dessen wurde auch die EBT-Jahresprognose von 300 Mio. bis 330…