Darauf guckt die Notenbank

Die Inflation ist entscheidend

Das Eccles-Building in Washington. Hauptsitz der Fed
Das Eccles-Building in Washington. Hauptsitz der Fed © PLATOW

An den Märkten herrscht tiefste Katerstimmung. Daran konnte auch der Vorsitzende der Fed, Jerome Powell, am vergangenen Mittwoch (4.5.) nichts ändern. Zwar war mehr als die erfolgte Anhebung des Leitzinses um 50 Basispunkte (bps.) eingepreist gewesen, doch nach einem kurzen Strohfeuer fielen die Aktienmärkte wieder in die Depression zurück.

Der AAII-Stimmungsindikator liegt auf demselben Niveau wie am Tiefpunkt des Crashs von 2008, was dazu führt, dass laut der jüngsten Fondsmanagerumfrage der Bank of America (BofA) mehr Liquidität an der Seitenlinie liegt als je zuvor in den letzten 20 Jahren. Die Cash-Polster sind somit dicker als…

Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Märkte | 30. Juni 2022

Die Unruhen auf den Rohstoffmärkten erreichen auch Japan: Die Inflation lag per Mai bei 2,5% und damit schon den zweiten Monat in Folge im Zielbereich der Geldpolitik. Allerdings zeigt…

| Logistik | 28. Juni 2022

Als Marktführer für zeitkritische Sendungen ist das Kurier- und Logistikunternehmen FedEx weltweit unterwegs und bekannt. Am vergangenen Donnerstag (23.6.) legte der Konzern zudem Jahreszahlen…

| Zu guter Letzt | 27. Juni 2022

Erst Mitte Juni hatte die US-Notenbank Fed die Leitzinsen unerwartet kräftig um 0,75 Prozentpunkte auf einen Korridor von 1,5 bis 1,75% angehoben und weitere Zinsschritte angekündigt.…

| Gewerkschaften | 24. Juni 2022

Die Inflation treibt die Tarifpolitik auf neue Temperaturhöhen. Im Stahl konnte eine Eskalation noch verhindert werden. Wie heiß es ab September in der Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie…

| Altersvorsorge | 13. Juni 2022

Die Zinsen werden nicht durch die Decke gehen, die Inflation derzeit mit Raten oberhalb von 7% freilich schon. Für Firmen, die ihren Mitarbeitern Renten mit garantierten Zahlungen zugesagt…