Zahlungsdienstleister

Paypal will mit Kryptowährungen bei Kunden punkten

Dem großen Online-Zahlungsdienstleister Paypal gelang Ende vergangenen Jahres ein Paukenschlag. Er stieg in den Markt für Kryptowährungen ein und erlaubt es seinen 377 Mio. aktiven Kunden nun schrittweise, mit Cyber-Devisen wie dem Bitcoin zu zahlen und zu handeln.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Finanzdienstleister | 14. April 2021

Den rasanten Anstieg des Bitcoin auf über 52 000 Euro am Dienstag (13.4.) sehen die Manager von Northern Data natürlich gerne. Denn die Frankfurter liefern als „High-Performance Computing“-Dienstleister… mehr

| Logistik | 14. April 2021

Die Deutsche Post hat einen Jahresstart hingelegt, der sich sehen lassen kann. Die vorläufigen Zahlen zeigen dabei eine Q1-Verdreifachung des EBIT auf 1,9 Mrd. Euro. Allein im zeitsensiblen… mehr

| Wohnmobile | 02. April 2021

Uns hat Knaus Tabbert am Mittwoch (31.3.) mit guten Jahreszahlen und einem optimistischen Ausblick überzeugt. Dem Hersteller von Freizeitmobilen gelang 2020 ein Umsatzplus von 1,8%… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×