Unsere Meinung

Gesunde Skepsis füttert die Hausse

Der DAX flirtete in der abgelaufenen Börsenwoche mit den Extremen: Am Montag (3.2.) kam das Leitbarometer mit 12 990 Punkten dem Jahrestief von Ende Januar gefährlich nahe, nur um bis Donnerstag (6.2.) mit 13 606 Zählern ans bisherige Jahreshoch zu klettern. Der Wochengewinn von gut 4% entschädigt Investoren denn auch für den im historischen Vergleich schwachen Januar, der mit -2,2% der schlechteste Jahresauftakt seit 2016 war.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Luftfahrt | 06. August 2021

Wenn ein Verlust nahe der Milliarde Euro Grund zum Aufatmen ist, sind die Zeiten ungewöhnlich. Für die Luftfahrt sind sie es zweifelsohne und deshalb wertet auch Lufthansa-CEO Carsten…

| Rückversicherer | 06. August 2021

Der weltweit drittgrößte Rückversicherer Hannover Rück hat am Donnerstag (5.8.) mit guten Hj.-Zahlen die Chancen seiner Aktie (145,00 Euro; DE0008402215) erhöht, durch ein entsprechendes…

| Märkte | 05. August 2021

Argentinien leistete jüngst eine Zahlung über 220 Mio. US-Dollar an den Pariser Club, in dem die (westlichen) staatlichen Gläubiger ihre Umschuldungsverhandlungen mit fallierten Staaten…

| Rohstoffe | 05. August 2021

Bei Polskie Górnictwo Naftowe i Gazownictwo, kurz PGNiG, hatten wir im Januar zum Abwarten geraten, da das Unternehmen Wertberichtigungen vornehmen musste und auch die Entwicklung am…