Software

Teamviewer enttäuscht

Die Teamviewer-Zahlen fürs Q2 vom Donnerstag (8.7.) sind enttäuschend. Die Billings stiegen nur 14,8% auf 121,6 Mio. Euro (Guidance: mindestens +20%), der Umsatz blieb mit 122,8 Mio. Euro (+7,1%) unter den Erwartungen. Das ber. EBITDA von 56,6 Mio. Euro (-1,2%) lag unter unserer Schätzung und liefert eine schwache Marge von 46,5% der Billings.

Im April/Mai liefen die Geschäfte schlecht, im Juni offenbar etwas besser. CEO Oliver Steil schwächte die Jahresziele schon mal leicht ab – aber auch die jetzt anvisierten Umsätze von 525 Mio. Euro und Billings von 585 Mio. Euro mit einer EBITDA-Marge von 49 bis 51% sind ambitioniert. Die MDAX-Aktie…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen PLATOW Börse Artikeln 45,5 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Kühlsysteme | 04. Juli 2022

Energieeffizientes Thermomanagement in industriellen Prozessen sollte mit Blick auf die aktuelle Knappheit bei Energierohstoffen eine hohe Priorität besitzen. Daher überrascht es nicht,…

| Eigenheimbau | 04. Juli 2022

Zur Hauptversammlung unseres ehemaligen Musterdepotwertes Helma gab es zur aktuellen Geschäftslage nur am Rande News. Der Auftragseingang ist im ersten Hj. auf starke 197,4 Mio. (197,2…

| Social Media | 01. Juli 2022

Die Aktie von New Work ist im Juni auf den tiefsten Stand seit Anfang 2015 gefallen. Das zu diesem Zeitpunkt noch unter Xing firmierende Unternehmen verbuchte damals bei gut 100 Mio.…