Pharma

Dermapharm – Der nächste Deal

Dermapharm: Nach Impfstoffproduktion jetzt auch Corona-Medikamente
Dermapharm: Nach Impfstoffproduktion jetzt auch Corona-Medikamente © Dermapharm

Dermapharm übernimmt im Zuge einer Finanzierungsrunde 24,9% der Anteile an Corat Therapeutics, einem Braunschweiger Start-up. Corat besitzt Patente von Antikörpern zur Behandlung von humanen Infektionskrankheiten.

Größter Hoffnungsträger ist das Projekt COR 101 zur stationären Behandlung von Patienten mit mittleren bis schweren Covid-19-Symptomen. Bislang gibt es weltweit keine zugelassene und auf Sars-Cov-2 zielgerichtete Therapie. Hier positioniert sich Dermapharm mit dem Anteilskauf entsprechend. Das Projekt befindet sich in der klinischen Phase Ib/II.

Unseren Informationen zufolge beträgt der Preis für den Anteil 20 Mio. Euro. Corat beziffert den Weltmarkt für das Medikament auf 5 Mrd. Euro. Wenn wir annehmen, dass die Krankheit nicht verschwindet und wir wie bei einer Grippe Medikamente benötigen, reden wir von jährlich wiederkehrenden Einnahmen. Dermapharm (67,00 Euro; DE000A2GS5D8) zufolge liegen diese im hohen dreistelligen Mio. Euro-Bereich. Angesichts des Potenzials finden wir das monetäre Risiko gering.

Dermapharm bleibt ein Kauf. Stopp: 54,90 Euro.

PLATOW Börse 4 Wochen gratis lesen.

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Automobil-Branche | 08. September 2021

Ein „weiter so“ in der deutschen Autoindustrie gibt es nicht. Bester Beleg dafür ist die nach München umgezogene IAA, mit der sich VDA-Präsidentin Hildegard Müller nach ihrem Holperstart…

| Immobilien | 28. Juli 2021

Erst mal nichts tun – Vonovia-Chef Rolf Buch wird nach der erneut gescheiterten Übernahme des Konkurrenten Deutsche Wohnen sehr genau aufpassen, was seine nächsten Schritten werden.…

| Technologie | 21. Juli 2021

Wenn Intel tatsächlich die Fühler nach dem Chiphersteller Global Foundries ausstreckt, wie es das „Wall Street Journal“ unter Berufung auf ungenannte Kreise berichtet, dann werden sie…