Profitabilität im Fokus

Wer sich der Sippenhaft entzieht

Derzeit sind die Börsen nichts für Anleger mit schwachen Nerven. Am frühen Donnerstag (5.5.) schickte sich der DAX mit einem Zwischenhoch bei 14 300 Zählern noch an, die obere Trendlinie des seit Jahresbeginn vorherrschenden Abwärtstrends zu testen. Die Sorge, dass die Fed bei der Bekämpfung der Inflation der gerade schwächelnden US-Wirtschaft den Garaus machen könnte (vgl. PLATOW Brief v. 6.5.), sorgte bis zum Wochenschluss für eine neuerliche Talfahrt.

Der Leitzins-Pfad der Notenbanken ist weitgehend vorgezeichnet. Es kommt also v. a. darauf an, wie die Unternehmen mit der schwächelnden Nachfrage und den steigenden Kosten umgehen.…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen PLATOW Börse Artikeln 45,5 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Maschinenbau | 09. Mai 2022

Gea Group ist unbeeindruckt

Beim Spezialmaschinenbauer Gea Group läuft weiter alles nach Plan. Bei einem Umsatzplus von 5,7% konnte das EBITDA vor Restrukturierungsaufwand im Q1 deutlich überproportional um 14,1%… mehr

| Medien | 09. Mai 2022

RTL profitiert von der Eintracht

Der Medienriese RTL gibt derzeit mit den erworbenen TV-Rechten zu den Euro-League-Spielen von Eintracht Frankfurt und den Partien der deutschen Fußball-Nationalmannschaft ein gutes… mehr

| Halbleiter | 09. Mai 2022

Elmos hat die Preismacht

Die Marktschwäche im Zuge des Ukraine-Kriegs sorgte dafür, dass die Elmos Semiconductor-Aktie (46,35 Euro; DE0005677108) unseren Stopp aus PB v. 18.2. bei 44,80 Euro unterschritt. Inzwischen… mehr