Halbleiter

Elmos hat die Preismacht

Die Marktschwäche im Zuge des Ukraine-Kriegs sorgte dafür, dass die Elmos Semiconductor-Aktie (46,35 Euro; DE0005677108) unseren Stopp aus PB v. 18.2. bei 44,80 Euro unterschritt. Inzwischen notiert der Titel aber wieder über dem Niveau, nachdem der Halbleiter- und Sensorenhersteller seine Prognose für das Gj. erhöhte.

So soll der Umsatz nun nicht auf 370 Mio., sondern auf mehr als 400 Mio. (Vj.: 322,1 Mio.) Euro steigen. Die Guidance für die EBIT-Marge klettert von 20 auf 21% (Vj.: 18,6%), mit einer mögl. Abweichung von zwei Prozentpunkten. Möglich war dies, da Elmos ein starkes Q1 erlebte: Der Umsatz wuchs um 25% auf 19,3 Mio. Euro…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen PLATOW Börse Artikeln 45,5 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Maschinenbau | 09. Mai 2022

Gea Group ist unbeeindruckt

Beim Spezialmaschinenbauer Gea Group läuft weiter alles nach Plan. Bei einem Umsatzplus von 5,7% konnte das EBITDA vor Restrukturierungsaufwand im Q1 deutlich überproportional um 14,1%… mehr

| Medien | 09. Mai 2022

RTL profitiert von der Eintracht

Der Medienriese RTL gibt derzeit mit den erworbenen TV-Rechten zu den Euro-League-Spielen von Eintracht Frankfurt und den Partien der deutschen Fußball-Nationalmannschaft ein gutes… mehr