Bodenbeläge

Uzin Utz – Trotz guter Zahlen im Abwärtsstrudel

Trotz schwieriger Rahmenbedingungen (Materialengpässe, gestiegene Rohstoffpreise, Covid 19) ist es Uzin Utz gelungen, 2021 erfolgreich abzuschließen. Nach vorl. Zahlen erzielte der Anbieter von Bodensystemen ein Umsatzwachstum von 14,7% auf 440,1 Mio. (386,6 Mio.) Euro.

Das EBIT steigerten die Ulmer um 18,5% auf 47,5 Mio. (Vj.: 40,1 Mio.) Euro, wodurch sich die Marge geringfügig von 10,3 auf 10,8% verbesserte. Dennoch sackte die Aktie (70,00 Euro; DE0007551509) seit Jahresbeginn rd. 20% ab. Wegen der Nähe zum Stopp bei 66,50 Euro stufen wir Uzin Utz daher auf Halten ab.
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen PLATOW Börse Artikeln 45,5 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Finanzmärkte | 09. März 2022

Willkommen im Bärenmarkt

Das letzte Fünkchen Hoffnung auf eine rasche Erholung am Aktienmarkt erlischt allmählich. Der DAX geht im Spannungsfeld hoher Energiepreise und der damit verbundenen Sorge vor einer… mehr

| Biokraftstoffe | 09. März 2022

Verbio – Rückkehr ins Depot

Anfang Januar sorgten die Schwäche von Aktien aus dem Bereich Erneuerbare Energie sowie der Abverkauf höherbewerteter Titel dafür, dass wir bei Verbio ausgestoppt wurden – mit einem… mehr

| Rohstoffe | 09. März 2022

Dt. Rohstoff – Bärenmarkt?!

Die Deutsche Rohstoff gehört zu den wenigen Unternehmen, die es im aktuellen Umfeld schaffen, ein Mehrjahreshoch zu erklimmen. Mit einem Kursanstieg von 35% seit Jahresbeginn ist die… mehr

| Lebensmittel | 09. März 2022

Ausblick von Emmi überzeugt

Als Produzent von Käse- und Milchersatzerzeugnissen konnte Emmi im Bärenmarkt mit defensiver Stärke klar punkten. In gewohnt stabiler Manier überzeugen die Schweizer mit ihrer 2021er-Entwicklung,… mehr