Europa-Aktie

Philips – Kleiner Rückschlag für den Medizintechniker

Während Siemens Healthineers über ein erfolgreiches Quartal berichtete (vgl. PB v. 6.11.), hat Konkurrent Philips im Q3 einen Rückschlag erlitten. Zwar legte der Umsatz um 6% auf 4,7 Mrd. Euro zu, wobei sich CEO Frans van Houten v. a. über das starke Wachstum in China freute. Davon blieben beim bereinigten EBITDA aber lediglich 583 Mio. Euro und damit nur 12,4% der Erlöse hängen – im Vorjahr hatte die Marge noch bei 13,2% gelegen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Immobilien | 19. Februar 2020

Wer unserer Empfehlung gefolgt und am 15.10.18 bei Deutsche Industrie REIT (DIR) eingestiegen ist, hat alles richtig gemacht: Der Kurs der Aktie (21,40 Euro; DE000A2G9LL1) hat sich… mehr

| Versorger | 17. Februar 2020

Anders als vor Jahresfrist ist MVV Energie dieses Mal gut ins neue Gj. 2019/20 (per 30.9.) gestartet. Der Umsatz des Energieversorgers kletterte im Q1 um 5% auf 1,04 Mrd. Euro. Beim… mehr

Optiker | 17. Februar 2020

Heftige Kursverluste zum Wochenschluss bei Fielmann! Eine negative Studie von Berenberg hat die SDAX-Aktie (70,65 Euro; DE0005772206) um über 8% einbrechen lassen. Die Privatbank sieht… mehr

| Technologie | 17. Februar 2020

Gute Geschäfte im Q4 sorgten bei Jenoptik im Gj. für ein Umsatzplus von 2,5% auf 855 Mio. Euro und ein EBITDA von 134 Mio. Euro (+5%). Die Marge stieg von 15,3 auf 15,7%. Die Jenaer… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×