Sportartikelhersteller

Adidas-Motor stottert kurz

Adidas-Motor stottert kurz
© Adidas AG

An Adidas scheiden sich aktuell die Geister. Denn die am Mittwoch (6.11.) präsentierten Q3-Zahlen weisen immerhin ein währungsbereinigtes Umsatzplus von 6% auf 6,4 Mrd. Euro aus. Andererseits bremsten vorgezogene Kosten den Betriebsgewinn. Statt satter Wachstumraten verharrte das Ergebnis daher dieses Mal mit 897 Mio. Euro nur auf dem Vorjahresniveau.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Biotechnologie | 06. November 2019

Das Biotechnologieunternehmen Expedeon traut sich mehr zu. Weil die Heidelberger aller Voraussicht nach schon mit dem Q3 ihre 2019er-Prognose für das bereinigte EBITDA erreichen, hebt… mehr

| Verkehrstechnik | 01. November 2019

Auch nach einem etwas schwächeren Q3 ist Schaltbau in diesem Jahr glänzend unterwegs. Per Ende September wurde mit 121,4 Mio. Euro der beste Quartalsumsatz des laufenden Jahres erzielt;… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×