Sportartikelhersteller

Adidas-Motor stottert kurz

Adidas-Motor stottert kurz
© Adidas AG

An Adidas scheiden sich aktuell die Geister. Denn die am Mittwoch (6.11.) präsentierten Q3-Zahlen weisen immerhin ein währungsbereinigtes Umsatzplus von 6% auf 6,4 Mrd. Euro aus. Andererseits bremsten vorgezogene Kosten den Betriebsgewinn. Statt satter Wachstumraten verharrte das Ergebnis daher dieses Mal mit 897 Mio. Euro nur auf dem Vorjahresniveau.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Restaurantkette | 22. November 2019

Bei der angeschlagenen Restaurantkette Vapiano sehen wir kaum Licht an Ende des Sanierungstunnels. Im Q3 erhöhte sie den Konzernverlust von 11,2 Mio. auf 11,8 Mio. Euro. Zudem scheint… mehr

| Japan | 21. November 2019

Das sieht nicht gut aus: Die Aktie des japanischen E-Commerce-Konzerns Rakuten (7,84 Euro; 927128; JP3967200001) rutschte vergangene Woche unter die wichtige Unterstützung bei 8,00… mehr

| Oberflächenspezialist | 20. November 2019

Nach durchwachsenen Q1- und ordentlichen Q2-Zahlen legte Surteco für die dritte Periode gute Daten vor. Bei einem kleinen Umsatzminus von 1,4% auf 166,6 Mio. Euro verbesserte sich das… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×