Bildverarbeitung

Stemmer Imaging ist im Aufwind

Auf dem Kapitalmarkttag am Dienstag (5.10.) hat Stemmer Imaging die mittelfristigen Wachstumsziele präzisiert bzw. erhöht: Die avisierte Umsatzmarke von 200 Mio. Euro soll 2024 erreicht werden, bei einer durchschnittlichen EBITDA-Marge von 12 bis 14% (zuvor: mehr als 10%). Das entspricht einer jährlichen Erlöszuwachsrate von im Schnitt 15%, während der Gesamtmarkt im gleichen Zeitraum nur um 8% zulegen soll.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Software | 20. Mai 2022

Tastatur

Als Software- und IT-Dienstleister reitet USU Software weiterhin erfolgreich auf der Digitalisierungswelle. Die Möglingener zählen über 1 200 Kunden und mit Blick auf die Q1-Zahlen…

| Videospiel- und Konsolenentwicklung | 19. Mai 2022

Die Spielekonsole Switch ist mittlerweile über fünf Jahre alt und deshalb waren die Erwartungen an die Geschäftszahlen von Nintendo nicht besonders hoch. Zwar hat sich das Gerät mittlerweile…

| Einzelhandel | 19. Mai 2022

Auf den ersten Blick sehen die Q1-Zahlen der polnischen Eurocash gut aus: Der Umsatz legte um 12,3% auf 6,53 Mrd. polnische Zloty (PLN; rd. 1,41 Mrd. Euro) zu. Damit übertraf der Lebensmittelhändler…

| Pharma | 18. Mai 2022

Die jüngst (11.5.) von Medios veröffentlichten Q1-Zahlen liefern aus unserer Sicht ein überzeugendes Bild ab. Umsatz (+24,4% auf 393,0 Mio. Euro) und EBITDA (+60,7% auf 14,1 Mio. Euro)…

| IT-Dienstleister | 18. Mai 2022

Adesso bleibt klar auf dem Wachstumspfad. Der IT-Dienstleister erzielte im Q1 ein Umsatzwachstum von 29% (org.: 23%) auf 209,8 Mio. (Vj.: 163,2 Mio.) Euro. Inklusive Einmal-effekten…