Politik und Wirtschaft

Kann die „Ampel“ Börse?

„Jamaica“ scheint raus, die Wahrscheinlichkeit, dass Deutschland künftig von einer „Ampel“ regiert wird, ist seit Mittwoch (6.10.) stark gestiegen. Dass der DAX tags darauf mit einem satten Plus von 1% in den Handel startete, dürfte damit allerdings nichts zu tun gehabt haben. Eine schnelle Regierungsbildung wäre jedoch ganz im Sinne der Anleger. Eine lange Zitterpartie gilt es zu vermeiden. Aber ist ein Rot-Gelb-Grün-Bündnis auch das, was sich Börsianer erhoffen?


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Medien | 25. Oktober 2021

Wie von uns vorab berichtet (s. PLATOW v. 11.10.), hat Mediaset in den letzten Tagen weitere Aktienoptionen auf ProSiebenSat. 1 in stimmberechtigte Aktien umgewandelt. Am 18.10. folgte…

| Börsenbetreiber | 25. Oktober 2021

Ein solides Zahlenwerk legte die Deutsche Börse vor. Demnach kletterten im Q3 die Nettoerlöse um 18% auf 837,9 Mio. (Vj.: 707,5 Mio.) Euro, das EBITDA sogar um 25% auf 499,5 Mio. (Vj.:…

| Nahrungs- und Genussmittel | 22. Oktober 2021

In PB v. 14.5. hatten wir KWS Saat auf Halten abgestuft. Eine richtige Entscheidung, inzwischen notiert die SDAX-Aktie (72,40 Euro; DE0007074007) rd. 10% tiefer. Auch die am Mittwoch…

| Mietwagen-Anbieter | 22. Oktober 2021

Am Mittwoch (20.10.) meldete Sixt ein überraschend gutes Ergebnis vor Steuern (EBT) von 253 Mio. Euro für das Q3. Im Zuge dessen wurde auch die EBT-Jahresprognose von 300 Mio. bis 330…