Software

PSI Software sammelt Aufträge

Bis auf 45,20 Euro ist die Aktie von PSI Software Anfang August hochgelaufen. Dies war die Folge guter Hj.-Zahlen: Der Umsatz stieg um 11,7% auf 117,1 Mio. Euro und das EBIT um 87,2% auf 10,1 Mio. Euro. Nachdem im Q1 vor allem das Segment Produktionsmanagement gut lief, war im Q2 der Energiesektor der Treiber.

Vorstandschef Harald Schrimpf wurde daher optimistischer für das Gj.: Er erwartet nun ein Umsatzwachstum von mindestens 10%, nachdem er vorher ein Plus von mindestens 5% anstrebte. Beim EBIT blieb der Manager aber vorsichtig: So soll das EBIT-Ziel von 20 Mio. Euro zwar übertroffen werden. Eine konkrete Guidance wollte Schrimpf…

Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Messtechnik | 03. Juni 2022

Für Nynomic verlief der Mai an der Börse recht freundlich. Nicht zuletzt waren die vorl. Eckdaten zum abgelaufenen Q1 ein Treiber für das Kursplus von rd. 4% im Vormonat. Demnach stieg…

| Software | 03. Juni 2022

Mehrfach haben wir darauf hingewiesen, dass die Digitalisierungsbranche trotz Inflationsdrucks, gestörter Lieferketten und Ukraine-Krieg auf Wachstumskurs bleiben dürfte (vgl. PB v.…

| Nahrungsmittel | 02. Juni 2022

Noch immer hat die Aktie der südafrikanischen Astral Foods (11,20 Euro; ZAE000029757) nicht das Vor-Corona-Niveau erreicht. Denn damals handelte das Papier im Bereich um 12,50 Euro.…

| Chemie | 01. Juni 2022

Mit den am Dienstag (31.5.) vorgelegten Q1-Zahlen konnte Nabaltec (27,80 Euro; DE000A0KPPR7) überzeugen. Der Umsatz stieg um 19,1% auf 54,8 Mio. Euro, wobei Preiserhöhungen angesichts…