Getränkehersteller

Kaufrausch bei Berentzen

Der Corona-Crash sorgte bei der Berentzen-Aktie (6,12 Euro; DE0005201602) für einen Einbruch von rd. 40%. Im Mai erholte sich das Papier dann wieder etwas. In der Woche nach Pfingsten kam der Ausbruch nach oben: 10% legte der Titel seit Monatsbeginn in der Spitze zu. Konkrete Gründe für den Kaufrausch der Anleger sehen wir angesichts fehlender aktueller Nachrichten nicht.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Software | 28. Oktober 2020

Über 20% verlor die SAP-Aktie in dieser Woche, nachdem der Softwareanbieter die Langfrist-Prognose senkte. Dieses Niveau ruft Schnäppchenjäger auf den Markt. Einen echten Schnapp sicherte… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×