IT-Dienstleister

S&T überzeugt mit neuen Zielen

So ganz ohne Kratzer kam auch S&T nicht durch den Corona-Lockdown. In einem insgesamt erfreulichen Startquartal habe der März Spuren hinterlassen, teilte der Konzern anlässlich der Q1-Zahlen am Donnerstag (7.5.) mit. 1,8 Mio. Euro hätten die Auswirkungen der Pandemie den IT-Konzern im Berichtszeitraum gekostet.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Handel | 18. September 2020

Wie wir zuverlässig hören, steht der Einstieg eines Investors bei der BayWa-Öko-Strom-Tochter BayWa r.e. kurz bevor. Dabei handelt es sich um einen langfristig orientierten Infrastruktur-Investor. mehr

| Vermögensverwalter | 18. September 2020

Bereits nach den guten 2019er-Zahlen hatten wir bei Ökoworld zum Neueinstieg geraten (vgl. PB v. 3.6.). Die starke Entwicklung hat auch 2020 angehalten: Im 1. Hj. konnte der Fondsanbieter,… mehr

| Finanzportal | 18. September 2020

Im Rahmen der Erstellung des Hj.-Berichts stellte Wallstreet:Online fest, dass die Geschäfte auf den eigenen Börsenportalen besser laufen als angenommen. Auch der durch Corona verursachte… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×