Technologie

Jenoptik mit klarer Ansage

Sehr zuversichtliche Worte kamen am Mittwoch (6.5.) vom Jenoptik-Vorstand. Ausgehend von einem stärkeren 2. Hj. kann sich die Unternehmensführung mit der aktuellen Markterwartung für das Gj., die einen Umsatz von rd. 800 Mio. (Vj.: 855,2 Mio.) Euro und eine EBITDA-Marge von ca. 14,3% (Vj.: 15,7%) beinhaltet, bestens anfreunden.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Oberflächenspezialist | 04. August 2021

Trotz steigender Rohmaterialkosten, die nur mit Verzögerung an Kunden weitergegeben werden können, blickt Surteco optimistischer auf 2021. Der Spezialist für Oberflächenmaterialien…

| Autobauer | 04. August 2021

Bei Ford mehren sich die Zeichen einer nachhaltigen Trend-umkehr. Mit den jüngst veröffentlichten Q2-Zahlen erreichte der US-Autobauer nun einen Meilenstein. Zur Überraschung der Analysten…

| Halbleiter | 04. August 2021

Produktionsstandort in Regensburg

Die Infineon-Zahlen zum Q3 (per 30.6.) haben unsere Erwartungen erfüllt. Der Umsatz lag mit 2,722 Mrd. Euro (+1% ggü. Q2) zwar marginal unter den Schätzungen, allerdings sind etwa 200…

| Geldinstitute | 02. August 2021

BNP Paribas, mit 65 Mrd. Euro Marktkapitalisierung vor Banco Santander (54 Mrd. Euro) wertvollstes Institut auf dem Kontinent (zum Vergleich Deutsche Bank: 22 Mrd. Euro), zeichnet sich…

| Energie | 02. August 2021

Nichts scheint Markus Krebbers Auftaktjahr als RWE-Lenker nachhaltig torpedieren zu können. Das Frostfiasko aus Texas und die Flut in NRW haben beide den Energieversorger getroffen,…

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×