Vonovia baut lieber neu

Da die Neunmonatszahlen bei Vonovia keine Überraschungen brachten und CEO Rolf Buch die Jahresprognose (FFO von 1,05 Mrd. bis 1,07 Mrd. Euro) bestätigte, gilt die Aufmerksamkeit dem Ausblick für 2019. Hier peilt der DAX-Konzern nach den Käufen der österreichischen Buwog und der schwedischen Victoria Park ein FFO von 1,14 Mrd. bis 1,19 Mrd. Euro an. Während zuletzt neben Zukäufen v. a. Modernisierungen für steigende Mieterlöse und Gewinne sorgten, will Buch nun verstärkt in Neubauten investieren.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Streaming | 03. März 2021

Eine klasse Performance von fast 50% hat uns Cliq Digital bisher seit dem 7.1. im Musterdepot beschert. Zwar wird CEO Luc Voncken erst am 17.3. etwas zu den Aussichten sagen, aber nach… mehr

| Wehrtechnik | 26. Februar 2021

„Wir haben alle Erwartungen erfüllt“, stellt Hensoldt-CEO Thomas Müller zu Beginn der Bilanz-PK am Mittwoch (24.2.) sichtlich zufrieden fest. Mit einem Umsatz von 1,2 Mrd. Euro (+8,3%),… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×