Chemie

Evonik hat noch Luft

Evonik hat noch Luft
© Evonik Industries

Nach einem hervorragenden Q1 mit einer gestiegenen Nachfrage und höheren Verkaufspreisen hat Evonik die konservative Prognose am Donnerstag (6.5.) nur leicht angepasst. Mit dieser Zurückhaltung lenkte CEO Christian Kullmann das Spezialchemieunternehmen allerdings gut durch die Corona-Zeit.

Von Januar bis März stieg der Umsatz um 3,5% auf rd. 3,36 Mrd. Euro und das ber. EBITDA wurde um 14,6% auf 588 Mio. Euro verbessert. Somit können die Essener dank struktureller Wachstumstreiberr und Aufholeffekten bereits höhere Zahlen als vor der Krise 2019 vorweisen. Im Q2 soll das so weiter gehen und wir rechnen mit einem EBITDA von ca. 1,2 Mrd.…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen PLATOW Börse Artikeln 45,50 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Konferenzen | 07. Mai 2021

Wertvolle Kontakte

Der Mai ist ein Monat voller Großkampftage für Analysten. In dieser Woche fand die seit 19 Jahren etablierte Münchner Kapitalmarktkonferenz statt, bei der unser Team zahlreiche der… mehr

Bioenergie | 07. Mai 2021

Verbio bietet Einstiegsmoment

Mit der Entscheidung, Verbio in PB v. 5.2. auf Halten abzustufen, lagen wir richtig. Starke Gewinnmitnahmen zwangen die SDAX-Aktie (34,96 Euro; DE000A0JL9W6) nach einer sechsmonatigen… mehr

| Online-Apotheke | 07. Mai 2021

Shop Apotheke enttäuscht

Bis auf 249,00 Euro ist die Aktie der Shop Apotheke im Februar hochgelaufen. Die Corona-Beschränkungen, die den Online-Kauf beflügeln, und die E-Rezept-Fantasie trieben an. mehr