Pharma

Merck & Co legt für Corona-Pille gute Studienergebnisse vor

Merck & Co. hat Zwischenergebnisse einer klinischen Phase-III-Studie zu dem Covid-Medikament Molnupiravir bekanntgegeben. Demnach habe die Einnahme des antiviralen Wirkstoffs bei nicht stationär aufgenommenen Risikopatienten mit leichter bis mittelschwerer Sars-Cov-2-Erkrankung, das Risiko einer Krankenhauseinweisung oder gar an Covid zu sterben, um die Hälfte reduziert. Zwar müssen die Daten noch einer unabhängigen Untersuchung unterzogen werden, die Zwischenergebnisse klingen aber schon…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Assekuranz | 29. November 2021

2,2 Mrd. Euro hat Corona die privaten Krankenversicherer bisher gekostet. Die größten Brocken sind Hygienepauschale und Krankenhausaufenthalte mit 700 Mio. bzw. 640 Mio. Euro. Letztere…

| Ladesäulen | 29. November 2021

Bereits in PB v. 27.9. haben wir das Ziel von Compleo-CEO Georg Griesemann, schon im laufenden Gj. den Break-even beim EBITDA zu erreichen, auch mit Blick auf die Übernahme von Innogy…

Corona-Profiteure | 29. November 2021

Die neue Corona-Variante

Eine neue Corona-Variante hat die Börsen geschockt, die dafür sorgen könnte, dass sich der für 2022 erwartete US-Zinsanstieg noch hinauszögert und gleichzeitig die Energiepreise wieder…