Gesundheitsdienstleister

Fresenius im gesunden Wandel

Fresenius Konzenzentrale
Fresenius Konzenzentrale © fresenius medical care

Die Fresenius-Aktie (40,22 Euro; DE0005785604) war bis Ende 2017 ein beliebtes Papier auf deutschen Kurszetteln und auf ihrem Höhepunkt mit einem KGV von fast 25 bewertet. Die Bad Homburger hatten damals stark auf anorganisches Wachstum durch Zukäufe gesetzt und schienen diese sehr gut in den Konzern integriert zu bekommen. Alsbald mussten aber zunehmend Abschreibungen auf die Akquisitionen vorgenommen werden, und der Markt hörte auf den Konzern mit einer solchen Prämie zu seinem operativen…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Sportartikel | 02. Dezember 2021

Bislang war Anta Sports nur in China eine große Nummer, doch nun sind die Sportartikel auch beim für Streetware spezialisierten Online-Händler Def Shop verfügbar – ein erster Schritt,…

| Aktien-Momentum-Strategie | 01. Dezember 2021

Die Neuausrichtung inklusive eines sehr hoffnungsvoll stimmenden Ausblicks auf das Jahr 2025 hat die Aktie von Jenoptik in den vergangenen Tagen spürbar beflügelt. In unserem Relative…

| Stromversorger | 01. Dezember 2021

Bei Fortec haben sich die Geschäfte im Q1 (per 30.9.) stark entwickelt. Der Elektronik-Spezialist steigerte den Umsatz zwischen Juli und September um rd. 5% auf 21,2 Mio. (Vj.: 20,2…

| IT-Dienstleister | 29. November 2021

Das Internet der Dinge (IoT) ist ein absoluter Megatrend. Bis 2025 soll der globale Markt um jährlich 11% auf 3 Billionen US-Dollar anwachsen. Die Software-Schmiede S&T gehöre hier…

| PLATOW EURO FINANCE Beteiligungsforum | 29. November 2021

Modernisierung und Nachhaltigkeit sind zwei strukturelle Trends im Immobiliensektor. Keines weniger wichtig als das andere, denn beide gehen Hand in Hand, weiß Matthias Hartmann von…