Software

Mensch und Maschine weiter stark

Bei Mensch und Maschine (MuM) läuft der Wachstumsmotor wieder auf vollen Touren. Sowohl Umsatz als auch Gewinn erreichten im 1. Hj. neue Höchststände. Der Umsatz lag mit 136,1 Mio. 4% über Vj. und sogar 13% über dem Vorkrisenjahr 2019.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Software | 22. Oktober 2021

Ein starkes Zahlenwerk legte Mensch und Maschine vor. Der Umsatz beim führenden Anbieter von Bausoftware kletterte in den ersten neun Monaten um 7,4% auf 194 Mio. Euro.

| Mietwagen-Anbieter | 22. Oktober 2021

Am Mittwoch (20.10.) meldete Sixt ein überraschend gutes Ergebnis vor Steuern (EBT) von 253 Mio. Euro für das Q3. Im Zuge dessen wurde auch die EBT-Jahresprognose von 300 Mio. bis 330…

| Biopharmazeutika | 22. Oktober 2021

Satorius Werk Göttingen

Gute Q3-Zahlen legte Sartorius am Mittwoch (20.10.) vor. Der Laborausrüster hat nach neun Monaten den Umsatz um die Hälfte auf 2,5 Mrd. Euro, das EBITDA sogar um 77% auf 866 Mio. Euro…

| Makler-Reports | 22. Oktober 2021

Wenn PLATOW noch vor fünf Jahren prophezeit worden wäre, der Markt sei bereit, für Top-Logistikflächen die 33-fache Jahresmiete zzügl. Erwerbsnebenkosten zu zahlen, hätten wir medizinische…

| Nutzfahrzeuge | 21. Oktober 2021

Bis auf 4,45 Euro war die die Rába Automotive-Aktie (3,92 Euro; A0B7AP, HU0000073457) im August geklettert. Hauptgrund dafür waren gute Hj.-Zahlen: Der Umsatz stieg um 23,4% auf 23,7…