Europaaktie

Vinci will E-Mobilität auf eigenen Autobahnen fördern

Der Infrastruktur- und Baukonzern Vinci profitiert vom wachsenden Verkehrsaufkommen auf Straßen und Flughäfen. Um Autofahrern das eigene, 4 400 km lange Streckennetz schmackhafter zu machen, will das Unternehmen die E-Mobilität nun stärker fördern. Die bestehenden 126 Ladestationen sollen bis Ende 2020 auf über 300 Säulen, darunter viele Schnellladestationen, ausgebaut werden.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Mexiko | 17. Oktober 2019

América Movil legte überraschend starke Q3-Zahlen vor. Das von dem mexikanischen Milliardär Carlos Slim kontrollierte Telekommunikationsunternehmen profitierte dabei von gut laufenden… mehr

| Gewerkschaften | 11. Oktober 2019

2019 neigt sich dem Ende zu. Während in den Betrieben das Schlussquartal läuft, richtet sich der Blick der Gewerkschaften bereits auf das kommende Jahr. In Nürnberg schwört derzeit… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×