Bärenmarkt

Bärenmarkt – Geduld ist gefragt

Steigende Preise, steigende Zinsen und der Ukraine-Krieg zwangen DAX und Co. im 1. Hj. in die Knie. YTD beträgt das Minus 21,5%, von den Höchstständen im November (16 290 Punkte) ist der deutsche Leitindex aktuell schon 23,5% entfernt.

Ein ähnliches Bild zeichnet sich auch in den USA ab: Der S&P 500 verzeichnete mit einem Verlust von rd. 21% zwischen Januar und Juni die schlechteste Performance seit fünf Dekaden, womit wir uns sowohl beim DAX (seit 7.3.) als auch beim S&P 500 (seit 13.6.) in einem Bärenmarkt (Definition: Rückgang um 20% vom Allzeithoch) befinden. Einer Studie der Bank of America (BofA) zufolge dauerten Bärenmärkte…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen PLATOW Börse Artikeln 45,5 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Baustoffe | 06. Juli 2022

Steico ist nun wieder attraktiv

Rd. 40% seines Börsenwertes hat der Bauzulieferer Steico dieses Jahr eingebüßt. Seit den guten Q1-Zahlen vom 2.5. (vgl. PB v. 4.5.) sind es 30%. Ist der Wert nun ein Kauf? mehr

| Automobil | 06. Juli 2022

BMW – Die Impulse fehlen

Es herrscht weiterhin Dürre bei wichtigen Autoteilen. Hinzu kommt, dass das EU-Parlament sich nun endgültig auf ein Verbrenner-Aus im Jahr 2035 verständigt hat. Das trübt insgesamt… mehr

| Medien | 06. Juli 2022

ProSieben – Keine gute Werbung

ProSiebenSat.1 Media hat ehrgeizige Ziele. Als „innovativer Digitalkonzern“ will der Vorstand den Umsatz mittel- bis langfristig um 4 bis 5% pro Jahr steigern und bei der Rendite auf… mehr

| Maschinenbau | 06. Juli 2022

Jenoptik kämpft um Profitabilität

Wenn Jenoptik Mitte August (10.8.) die Q2-Zahlen vorlegt, achten wir besonders auf die Profitabilität. Der auf optische Technologien ausgerichtete und breit aufgestellte Konzern will… mehr