Windkraft

Nordex – Fallendes Messer

Paukenschlag bei Nordex: Das Unternehmen verkündete am Mittwochabend (30.6.) eine Kapitalerhöhung. Der Windkraftanlagenbauer will über eine Bezugsrechtsemission rd. 42,7 Mio. neue Aktien für je 13,70 Euro ausgeben. Der Kursabschlag von rd. 30% zum Schlusskurs vom Mittwoch fällt hoch aus, ist aber v. a. vor dem Hintergrund, dass Nordex erst vergangenen Dezember den Kapitalmarkt angezapft hatte, nicht überraschend. Mit dem frischen Kapital soll nun das künftige Wachstum finanziert werden.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| e-Learning | 20. September 2021

Bei der Sprachlern-App Babbel können Anleger bis Mittwoch (22.9.) 13 Mio. der insgesamt 37,8 Mio. Aktien (Handel per Erscheinen: 27,00 Euro; DE000A3CWAW6) in der Spanne von 24,00 bis…

| Unterhaltung | 16. September 2021

Die Entertainment-Plattform Bilibili ist weiter auf Wachstumskurs. Im Q2 kletterten die Erlöse um 72% auf 4,46 Mrd. Renminbi (RMB) oder rund 696 Mio. US-Dollar. Damit wurde nicht nur…

| Weltpolitik | 16. September 2021

Für Peking ist Indo-Pazifik eine primär gegen China gerichtete Eindämmungs­strategie.

Immer mehr Organisationen aus Wirtschaft und Politik verwenden den Begriff „Indo-Pazifik“. Jetzt auch der ca. 3 300 europäische Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus umfassende…

| Anlagemöglichkeiten | 15. September 2021

Privatanleger erkennen auf der Suche nach Rendite und Inflationsschutz zunehmend das Potenzial von Private Equity (PE). So wird der Ruf nach Investitionschancen in diese einst institutionellen…

| Pharmaindustrie | 15. September 2021

Böse Überraschung für Valneva. Großbritannien kündigte einen Abnehmervertrag über 100 Mio. Dosen eines in der Entwicklung befindlichen Corona-Impfstoffs.