Automobilzulieferer

Norma spürt die Knappheit

In PB v. 13.1. äußerten wir uns skeptisch zur Entwicklung bei Norma Group und rieten bei einem Aktienkurs um 41,78 Euro zum Verkauf. Damals prognostizierten wir zwar, dass der Automobilzulieferer im Gj. 2021 wieder eine prozentual zweistellige ber. EBIT-Marge erzielen kann, doch die hohe Bewertung rechtfertigte das Kursniveau aus unserer Sicht nicht.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Rohstoffe | 06. Januar 2022

Das Jahr 2021 war für Rio Tinto, das zweitgrößte Bergbauunternehmen der Welt, sehr erfolgreich. Die in die Höhe schießenden Rohstoffpreise ließen die Gewinne explodieren. So wird erwartet,…

| Banken | 05. Januar 2022

2021 war für die Aktionäre von Großbanken im Euroraum ein ausgesprochen gutes Jahr. Die Häuser legten beim Aktienkurs in den meisten Fällen deutlich mehr zu als der EuroStoxx insgesamt,…

| Werkzeughersteller | 05. Januar 2022

Die Party bei Einhell geht weiter: Zum Jahreswechsel hat der Werkzeughersteller an der Börse erstmals nachhaltig die Marke von 220 Euro geknackt, nachdem die Aktie (221,00 Euro; DE0005654933)…

| IT-Dienstleister | 05. Januar 2022

Unser jüngst aufgenommener Depotwert Datagroup konnte rd. um den Jahreswechsel mit einer starken Kursperformance glänzen. Knapp 14% legte der deutsche IT-Dienstleister seit Mitte Dezember…