Immobilien

Vonovia nimmt dritten Anlauf

Vonovia hat wie erwartet bei der zwei Mal gescheiterten Übernahme von Deutsche Wohnen rasch nachgelegt. Mit Zustimmung durch die Deutsche Wohnen-Gremien sind die Bochumer nun bereit, 53,00 Euro in bar (einen Euro mehr als zuvor) zu bieten.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| EU-Politik | 22. Oktober 2021

Der EU-Gipfel in Brüssel zeigt die vielen Baustellen des 27er-Clubs, die dessen Zusammenhalt bedrohen: Offener Streit um die Rechtsstaatlichkeit mit Polen und Ungarn, der bereits Mitte…

| Mietwagen-Anbieter | 22. Oktober 2021

Am Mittwoch (20.10.) meldete Sixt ein überraschend gutes Ergebnis vor Steuern (EBT) von 253 Mio. Euro für das Q3. Im Zuge dessen wurde auch die EBT-Jahresprognose von 300 Mio. bis 330…

| JLL | 22. Oktober 2021

Dem europäischen Vermietungsmarkt für Büroimmobilien geht es ähnlich wie dem deutschen Markt. Der Basiseffekt zum ersten Lockdown-Jahr ermöglichte ein leichtes Wachstum und in der 9-Monatssumme…

| Immobilienfinanzierung | 20. Oktober 2021

Nur gut eine Woche nachdem Centerbridge, TowerBrook und Advent bestätigen mussten, an der Übernahme von Aareal interessiert zu sein, hat sich das Bieterkonsortium bereits ausgedünnt.…

| Kreditinstitut | 18. Oktober 2021

Blick auf die Deutsche Bank in Frankfurt am Main

Der Deutschen Bank stehen entscheidende Monate bevor. Wohl zur AR-Sitzung im Dezember wird die mit dem Suchprozess beauftragte Aufsichtsrätin Mayree Clark dem Gremium einen neuen Oberaufseher…