IT-Dienstleister

Nagarro bleibt auf Wachstumskurs

Der IT-Dienstleister Nagarro kann sich dem aktuellen allgemeinen Abwärtsstrudel an den Börsen nicht entziehen. Seit dem Rekordhoch zu Jahresbeginn ist der Aktienkurs um mittlerweile 46% gefallen. Gleichzeitig laufen die Geschäfte bei der früheren Allgeier-Tochter aber weiterhin sehr gut.

Im Q1 konnten die Umsätze um 60,3% auf 185,5 Mio. Euro erhöht werden. Vor allem das wichtige Geschäft in den USA (+80%) brummte. Die Marge des um 56,1% gestiegenen EBITDA lag mit 15,6% über dem Jahreszielwert von 14%. Die im April angehobene Prognose (vgl. PB v. 27.4.) wurde bestätigt. Der Vorstand zeigte sich zudem optimistisch, über Jahre hinweg…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen PLATOW Börse Artikeln 45,5 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Marktumfeld | 04. Juli 2022

Buy the dip?

Der Pessimismus der Anleger ist in Anbetracht von Krieg, Inflation, Energiekrise und sich eintrübender wirtschaftlicher Indikatoren nachvollziehbar und deutlich spürbar.  Wer aber pessimistisch… mehr

| Eigenheimbau | 04. Juli 2022

Helma-Anleger tappen im Dunkeln

Zur Hauptversammlung unseres ehemaligen Musterdepotwertes Helma gab es zur aktuellen Geschäftslage nur am Rande News. Der Auftragseingang ist im ersten Hj. auf starke 197,4 Mio. (197,2… mehr

| Spezialmaschinenbau | 04. Juli 2022

Washtec – Schwaches Chartbild

Schon im Februar hatten wir Washtec wegen der Nähe zum Stopp auf Halten abgestuft (vgl. PB v. 25.2.). Aber erst Mitte Juni rutschte die Aktie (43,95 Euro; DE0007507501) unter die Absicherung.… mehr

| Kühlsysteme | 04. Juli 2022

Technotrans ist gefragter denn je

Energieeffizientes Thermomanagement in industriellen Prozessen sollte mit Blick auf die aktuelle Knappheit bei Energierohstoffen eine hohe Priorität besitzen. Daher überrascht es nicht,… mehr