Elektroindustrie

Katek – Ausblick überzeugt nicht

Sicherlich mit Stolz legte Katek vergangene Woche den ersten Jahresbericht an der Börse vor, nachdem im Mai das IPO gelang. Der europäische Auftragsfertiger hochwertiger Elektronikbauteile u. a. für die E-Mobilität und die Solarindustrie steigerte 2021 den Umsatz um 30,4% auf 540,1 Mio. Euro, wobei ohne Lieferengpässe noch zehn Prozentpunkte mehr drin gewesen wären.

Mit der Verbesserung des ber. EBITDA auf 30,3 Mio. Euro. (+45,8%) erreichten die Münchner zudem ihre Ziele. 2002 will Katek weiter zulegen und an der bewährten Buy-and-Build-Strategie festhalten. Mit der Prognose eines organischen Wachstums von mindestens 8% beim Umsatz…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen PLATOW Börse Artikeln 45,5 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Medizintechnik | 04. April 2022

Fresenius – Neue Übernahmewelle?

Fresenius (33,15 Euro; DE0005785604) gab Ende März zwei neue Zukäufe bekannt. So wurde für knapp 500 Mio. Euro eine 55%-Beteiligung an mAbxience, einem Spezialisten für Nachahm-Medikamente,… mehr

| Pharma | 04. April 2022

Medios ist auf dem richtigen Pfad

Medios ist als einer der führenden Spezial-Pharmazieanbieter in einem attraktiven Zukunftsmarkt (jährliche Wachstumsrate bei etwa 9%) unterwegs. Die Berliner versorgen mehrere hundert… mehr

| Bildverarbeitung | 04. April 2022

Basler wächst nicht stark genug

Ein schwacher Ausblick verschärfte am Donnerstag (31.3.) bei Basler die Abwärtsdynamik. Nachdem das Unternehmen 2021 ein Umsatzplus von 26% auf 214,7 Mio. Euro erzielte, stellt der… mehr

| Wohnmobile | 04. April 2022

Knaus Tabbert muss 2022 liefern

Unserer ehemaliger Depotwert Knaus Tabbert hat die wegen Lieferproblemen reduzierten Jahresziele erreicht. Mit 25 922 Fahrzeugen wurde ein Absatzrekord erzielt, während der Umsatz bei… mehr