Unsere Meinung

„Whatever it takes“ – Version 2.0

FED-Gebäude in Washington
FED-Gebäude in Washington © Federal Reserve System

Die US-Notenbank hat nicht lange gefackelt: Nachdem die G7-Finanzminister am Dienstag (3.3.) nach einer Telefonkonferenz ankündigten, mit Konjunkturprogrammen und einer unterstützenden Zentralbankpolitik bereitzustehen, senkte die Fed kurz nach Markteröffnung in New York ihren Leitzins um 50 Basispunkte. Was politisch als panische Kurzschlussreaktion gewertet werden kann (s. a. PLATOW Brief), gleicht in der Wirkung auf die Märkte der „Whatever it takes“-Erklärung, mit der der frühere EZB-Präsident…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×