Monatsbilanz DAX

„Januar-Effekt“ nicht überbewerten

Setzt der Jahresauftakt die Benchmark für den DAX?
Setzt der Jahresauftakt die Benchmark für den DAX? © Bundesverband Derutscher Banken

Vor allem wegen einer schlechten Schlusswoche machte der DAX Börsianern im Januar mit einem Verlust von 2,1% keine Freude. Das ruft die Crash-Propheten auf den Plan, die aus einem schlechten Jahresauftakt ein böses Omen fürs Gesamtjahr ablesen. Doch diesem „Januar-Effekt“ wird zu viel Gewicht beigemessen. Nur 13 Mal in seiner Geschichte startete der Leitindex mit einem Minus ins Börsenjahr – lediglich in vier Fällen war später auch die Jahresbilanz rot, zuletzt 2008. Noch in fünf weiteren…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| | 07. April 2021

Bei unserem Relative Stärke-Ranking gab es diesmal keine gravierenden Veränderungen. An der Spitze stehen nach wie vor Porsche, Volkswagen und ThyssenKrupp. Alle neun Depotwerte befinden… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×