Holzverarbeiter

Delignit hadert mit den Caravans

Mit hohen Erwartungen war Delignit in das Geschäft mit Reisemobilen eingestiegen. Zu hohe, wie CEO Markus Büscher jetzt im Gespräch mit PLATOW einräumen musste. Denn so vielversprechend der Serienauftrag ist – die MBB-Tochter ist für Innenausbau und Möbel der Caravans zuständig – so komplex und teuer ist er auch. Sogar ein eigenes Werk war nötig.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Chiphersteller | 30. April 2020

Das war haarscharf! Bis auf 39,90 Euro rauschte die Aktie des taiwanesischen Chipherstellers Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) Mitte März in die Tiefe (49,45 Euro; 909800;… mehr

| Privatbank | 29. April 2020

Bei der UBS war das Q1 das beste Quartal seit fünf Jahren. Hohe Transaction Fees dank hoher Handelsaktivitäten im März bei gleichzeitig noch hohen laufenden Gebühren dank hoher Vor-Corona-Bewertungen… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×