Flurförderzeuge

Kion – Kurserholung ohne Dynamik

Wie vorab avisiert ist der Gabelstaplerhersteller Kion im dritten Quartal in die roten Zahlen gerutscht. Beim bereinigten EBIT gab es ein Minus von 101,1 Mio. Euro, was zu einem Verlust von 0,73 Euro je Aktie führte. Nach neun Monaten liegt das EBIT nur noch bei 210,6 Mio. Euro (Marge von 2,6% nach 9,2% in 2021). Um die bestätigten Jahresziele zu erreichen, darf sich der MDAX-Konzern im Q4 keine größeren Verluste mehr erlauben. Der Free Cashflow muss sogar zwingend positiv ausfallen. Anvisiert ist das Gj. ein Abfluss von 700 Mio. bis 950 Mio. Euro; per Ende September steht ein Minus von 971,9 Mio. Euro geschrieben. Sorgen bereitet uns auch der…

Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen PLATOW Börse Artikeln 45,50 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Einstiegssignal | 02. November 2022

Wann ist schwarz schwarz genug?

Die Börse handelt nach ihren eigenen Gesetzen. Da schwächt sich das Wachstum der Eurozone im Q3 auf nur noch 0,2% ab und die Inflation klettert auf atemberaubende 10,7%. In einer solchen… mehr

| Versicherer | 02. November 2022

Talanx dreht an der Preisschraube

Stabilität und Vertrauenswürdigkeit sind nur zwei der Eigenschaften, die wir von Talanx erwarten. Einen großen Schritt in die richtige Richtung bedeutete deshalb die im August erfolgte… mehr

| Software | 02. November 2022

PSI krabbelt aus dem Loch

Bei PSI Software sind die Probleme mit den von hohen Stromkosten belasteten Stadtwerken (5% des Konzernumsatzes) und aus dem Russland-Rückzug (4%) zwar noch nicht ganz abgeschüttelt,… mehr

| Automobile | 02. November 2022

Porsche AG - Gut, aber zu teuer

Gute Zahlen und ein bestätigter Ausblick haben die Porsche AG-Aktie (104,50 Euro; DE000PAG9113) in ihrem Aufwärtstrend bestätigt. Anleger setzen auf die gute operative Performance der… mehr

| Pharmazie | 02. November 2022

Sanofi erhöht Prognose

Seit unserem Einstieg in den französischen Pharmakonzern Sanofi in PB v. 9.9. ging es für die Euronext-Aktie (86,83 Euro: FR0000120578) um rd. 10% aufwärts. mehr

| Gesundheit | 02. November 2022

Fresenius – Sturm bleibt, Sen kommt

Der neue Fresenius-CEO Michael Sen übernimmt in stürmischen Zeiten. Die DAX-Aktie (23,29 Euro; DE0005785604) fiel jüngst auf das Niveau von 2007, die Verschuldung ist hoch, die Gewinnprognose… mehr

| Waferhersteller | 02. November 2022

Siltronic legt Zurückhaltung ab

Unverändert stark ist die Nachfrage nach Siliziumwafern, die Siltronic an führende Halbleiterhersteller liefert. Der Umsatz im Q3 erreichte mit 474 Mio. Euro (+27,6% vs. Q3 2021) ein… mehr