IT-Dienstleister

Adesso richtet Blick nach vorn

Als IT-Dienstleister gehört Adesso eigentlich zu der Art von Unternehmen, von denen wir uns auch in schwierigeren Marktphasen Erfolg versprechen. Mit Blick auf das reine Wachstum konnten die Dortmunder auch überzeugen, wie die am Freitag (30.8.) vorgelegten Hj.-Zahlen zeigen: Der Umsatz erreichte 213,3 Mio. Euro, wobei der Anstieg von 20% fast ausschließlich organisch erzielt wurde.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Energieversorger | 11. Dezember 2019

Dank eines sehr guten Schlussquartals hat MVV Energie noch die Ziele für das Gj. 2018/19 (per 30.9.) erreicht. So lag das bereinigte EBIT mit 225 Mio. Euro nur 1% unter Vorjahr. Der… mehr

| Anlagenbauer | 09. Dezember 2019

Wenig begeisternd finden wir die vorläufigen Zahlen von Dr. Hönle zum Gj. 2018/19 (per 30.9.). Die Eckdaten kamen etwas überraschend schon am Mittwoch (4.12.) und zeigen einen Umsatzrückgang… mehr

| Leseraktie | 06. Dezember 2019

Sehr ordentlich schlägt sich Eurokai in diesem Jahr. Die Finanzholding betreibt elf Container-Terminals in Italien und Deutschland und liefert so Waren von Mittelmeer und Ostsee nach… mehr

| Medizintechnik | 06. Dezember 2019

Mit einem Umsatzplus von 16,7% auf 461,2 Mio. Euro und einem EBIT-Sprung um 11,9% auf 82,8 Mio. Euro legte Sartorius die von uns erwartet guten Q3-Zahlen vor (vgl. PB v. 30.9.). Konzernchef… mehr

| Halbleiter | 06. Dezember 2019

Wohl kaum eine Aktie im DAX reagiert so stark auf die täglich schwankenden Einschätzungen zu Zollstreit und Handelsaussichten wie Infineon. Jenseits der konjunkturellen Unsicherheit… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×