Bergbauzulieferer

SMT Scharf verdoppelt Gewinnziel

Dank eines unerwartet florierenden Neugeschäfts und der margenstarken Serviceaktivitäten sprudeln bei SMT Scharf die Gewinne. So erzielte der Bergbauzulieferer nach vorläufigen Zahlen mit einem EBIT von 3,2 Mio. (Vj.-Verlust: 1,8 Mio.) Euro bereits im Hj. den eigentlich für das gesamte Jahr prognostizierten Gewinn.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Kreditinstitut | 16. September 2021

Die auf Kredite spezialisierte Bank Pekao überraschte im Q2 mit einem Nettogewinn von 604,8 Mio. polnischen Zloty (PLN; umgerechnet etwa 133 Mio. Euro). Damit übertrafen die Warschauer…

| Weltpolitik | 16. September 2021

Für Peking ist Indo-Pazifik eine primär gegen China gerichtete Eindämmungs­strategie.

Immer mehr Organisationen aus Wirtschaft und Politik verwenden den Begriff „Indo-Pazifik“. Jetzt auch der ca. 3 300 europäische Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus umfassende…

| Software | 15. September 2021

Starke operative Zahlen haben Nemetschek beflügelt. Mit einem Rekordumsatz von 165,9 Mio. Euro (+17,2%) und -EBITDA von 56,3 Mio. Euro (+38,3%) im Q2 gewann der Bausoftwarekonzern noch…

| Kommunikationssysteme | 08. September 2021

Die Geschäfte bei Ceotronics laufen weiter prächtig, wie die endgültigen Zahlen zum abgelaufenen Gj. 2020/21 (per 31.5.) beweisen. Demnach konnte der Anbieter von hochspezialisierten…

| Software | 08. September 2021

Bis auf 45,20 Euro ist die Aktie von PSI Software Anfang August hochgelaufen. Dies war die Folge guter Hj.-Zahlen: Der Umsatz stieg um 11,7% auf 117,1 Mio. Euro und das EBIT um 87,2%…