Chemie/Pharma

Merck kämpft gegen Corona

Merck Zentrale Darmstadt
Merck Zentrale Darmstadt © PLATOW

Neun Monate früher als geplant hat Merck ein neues, synthetisches Cholesterinprodukt zur Deckung des hohen Bedarfs an Lipiden auf den Markt gebracht. Dies freut die Hersteller von Corona-Impfstoffen, von denen rd. 50 (u. a. Biontech) zum Kundenkreis der Darmstädter gehören.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Geldinstitute | 02. August 2021

BNP Paribas, mit 65 Mrd. Euro Marktkapitalisierung vor Banco Santander (54 Mrd. Euro) wertvollstes Institut auf dem Kontinent (zum Vergleich Deutsche Bank: 22 Mrd. Euro), zeichnet sich…

| Marktausblick und -bewertung | 30. Juli 2021

Europa-Fahne

In den vergangenen Tagen wurde viel darüber geschrieben, dass die fetten Wachstumsmonate hinter uns liegen. Eher defensive Titel wie Symrise (unser Musterdepotwert markierte in dieser…

| Fluggesellschaft | 29. Juli 2021

Wizz Air bezeichnet sich selbst als der am schnellsten wachsende Low Coster Europas. Von den Corona-Folgen wurde die ungarische Airline natürlich nicht verschont. Aber trotz brachliegendem…

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×