Triebwerke

MTU sieht Zeichen einer Erholung

Der Triebwerkhersteller MTU hat über den Erwartungen liegende Q2-Zahlen vorgelegt (27.7.) und die Prognose bestätigt. Die Münchner zeigten sich optimistisch, dass die Talsohle endgültig erreicht sei.

Dafür spricht zumindest der Rekordauftragsbestand von 24,56 Mrd. Euro (+10%). Das zivile OEM-Geschäft wuchs im 1. Hj. um 16% auf 596 Mio. Euro, das kleinere OEM-Militärgeschäft um 14% auf 213 Mio. Euro. Letzteres war jedoch maßgeblich getrieben durch Nachholeffekte aus 2021.  Das meiste Geld verdient MTU aber ohnehin mit dem Wartungsgeschäft (65%), das um 26% auf 1,7 Mrd. Euro stieg und eine ber. EBIT-Marge von 7,3% (Vj.: 5,7%) erzielte.…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen PLATOW Börse Artikeln 45,5 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Biogase | 01. August 2022

Envitec – Aktie geht steil

Mit unserer Erstempfehlung bei Envitec in PB v. 15.7. haben wir voll ins Schwarze getroffen. Die Aktie schoss innerhalb weniger Tage um 50% regelrecht in die Höhe. Dafür gibt es gute… mehr

| Technologie | 01. August 2022

Big-Tech vor Comeback?

Steigende Zinsen und das Ende der Corona-Sonderkonjunktur haben vielen US-Technologieunternehmen die Performance im 1. Hj. verhagelt. Seit Mitte Juni zeichnet sich nun eine Trendwende… mehr

| Bausoftware | 01. August 2022

Nemetschek - Pure Qualität

Der Architekten- und Ingenieursoftwarehersteller Nemetschek hat abermals starke Quartalszahlen vorgelegt. So stieg der Umsatz im Q2 um knapp 23% auf 204 Mio. Euro. Der Gewinn je Aktie… mehr

| Schmierstoffe | 01. August 2022

Fuchs hat noch Spielraum

Beim Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub haben wir vor einem Monat (vgl. PB v. 27.6.) trotz aktuell widriger operativer Vorzeichen aus fundamentaler Sicht wieder zum Einstieg geraten.… mehr

| Immobilien | 01. August 2022

FCR Immobilien hält Kurs

Trotz der kräftig steigenden Zinsen, die nahezu alle Immobilienwerte unter Druck brachten, hält sich der Kurs der FCR Immobilien-Aktie (17,50 Euro; DE000A1YC913) erstaunlich gut. Er… mehr