Südzucker muss sparen

Noch immer hat Südzucker mit den Auswirkungen der im Oktober 2017 in Kraft getretenen EU-Zuckermarktverordnung zu kämpfen. Just seit diesem Zeitpunkt verzeichnen die Mannheimer Umsatzrückgänge im Kernsegment Zucker. Mit einer Erholung rechnen sie vorerst nicht. In den ersten neun Monaten des Gj. 2018/19 (per 30.11.) sanken die Konzernerlöse um 2,1% auf rd. 5,2 Mrd. Euro. Das EBITDA brach sogar um 42,6% auf 345 Mio. Euro ein, die Marge fiel von 11,3 auf 6,6%. Grund hierfür war ebenfalls…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Spezialpharmazie | 05. Juni 2020

Über eine Kapitalerhöhung (KE) hat Medios am Donnerstag (4.6.) gut 53 Mio. Euro eingenommen. Die rd. 1,5 Mio. neuen Papiere wurden im Schnellverfahren bei institutionellen Investoren… mehr

| Fluggesellschaft | 04. Juni 2020

In den vergangenen Tagen gelangen der Aeroflot-Aktie (5,50 Euro; A142TP; US69343R1014) immer wieder kleine Sprünge. Seit Anfang März legte die russische Airline gar 10% zu. All das… mehr

| E-commerce | 04. Juni 2020

Eine schwächere Nachfrage, unterbrochene Lieferketten, Logistikprobleme – der chinesische Online-Flash-Sale-Anbieter Vipshop hat die Corona-Krise im Auftaktquartal deutlich zu spüren… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×