Wie die CDU den Machtwechsel moderiert

Mit ihrem Teil-Rückzug vom Parteivorsitz hat Angela Merkel Druck aus dem brodelnden Kessel genommen, der ihr ansonsten wohl um die Ohren geflogen wäre. Nach den Wahlschlappen in Bayern und Hessen war der Wunsch nach personeller Erneuerung in der CDU mit Händen zu greifen. Das konnte selbst Merkel, die noch nach der Bundestagswahl keinen Anlass für Veränderungen sah, nicht mehr ignorieren. Merkel, die damit auch ihren vorzeitigen Rückzug aus dem Kanzleramt einkalkuliert, hat die letzte Chance…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Getränke | 30. Oktober 2020

Corona hat bei Berentzen besonders das Frischsaft-Segment stark belastet. Per 30.9. brachen die dort erzielten Umsätze um über 23% ein. Das Geschäft mit Saftpressen und Orangen sei… mehr

| Pandemie | 28. Oktober 2020

Wenn sich Angela Merkel und die Länderchefs heute (28.10.) in Berlin zum Corona-Gipfel treffen, geht es für das Gastgewerbe ums nackte Überleben. Angeblich plant die Bundeskanzlerin,… mehr

| Autozulieferer | 23. Oktober 2020

Aktionäre von Continental können aufatmen: Das DAX-Papier (100,25 Euro; DE0005439004) hat seine September-Schwäche hinter sich gelassen und in den vergangenen vier Wochen mehr als 20%… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×