Aktienfonds
  • Konkrete Aktienempfehlungen
  • Top-Musterdepot nachbauen
  • Meldung von Umschichtungen
  • Redaktionssprechstunde

Aktienfonds, Fondsinformationen, Fondstipps - Mit Einzelaktien outperformen

FondstippsAm Markt existiert eine Vielzahl von Fondsanalysen, Fondsinformationen und Fondstipps: Aktienfonds sind beim Anleger beliebt. Anstatt auf einzelne Aktien zu setzen, vertraut der Anleger lieber einem Portfoliomanager, der ihm die Auswahl abnimmt. Doch längst nicht alle Aktienfonds halten das, was sie versprechen.

Nur eine Handvoll Aktienfonds schlägt den Vergleichsindex. Diese miese Performance hält die Fondsmanager allerdings nicht davon ab, die eigenen Fähigkeiten im Stockpicking anzupreisen und für die Verwaltung des Aktienfonds obendrein noch hohe Gebühren zu kassieren. Unterm Strich kommt für den Anleger oft nicht viel mehr heraus als hohe Kosten und Enttäuschung über Kursverluste. Das muss nicht sein. Anleger können die Auswahl der richtigen Aktien unter Anleitung von Experten selbst in die Hand nehmen und einen Aktienfonds mit Einzelaktien outperformen. Es kommt dabei jedoch stark auf die richtige Aktienauswahl an.

Ein geeigneter Weg, auch ohne die teuren Verwaltungsgebühren eines Aktienfonds auf kaufenswerte Aktien zu stoßen, ist die regelmäßige Lektüre eines von Profis verfassten seriösen Börseninformationsdienstes. Ein solcher Börseninformationsdienst ist PLATOW Börse. Seit fast 25 Jahren begleitet das Team der PLATOW Börse seine Leserinnen und Leser bei deren Investitionsentscheidungen. Es werden dreimal wöchentlich Empfehlungen zum Kauf und Verkauf ausgewählter Aktien ausgesprochen. So können sich interessierte Anlegerinnen und Anleger nach den Empfehlungen der PLATOW Börse ein eigenes Portfolio zusammenstellen und/oder die virtuellen Käufe und Verkäufe der PLATOW Börse mehr oder weniger genau nachbilden. Hierzu eignet sich ein 1996 von der PLATOW Börse eingeführtes virtuelles Aktienmusterdepot. Die Aktienprofis im Team der PLATOW Börse, durchweg im Aktienresearch ausgebildete Spezialisten, geben beim Kauf und Verkauf von Aktien die genaue Stückzahl vor, das Limit, den Zeitpunkt der Orderausführung und den Börsenplatz. Der Leser kann die vorgelegte virtuelle Order zeitgleich 1 zu 1 nachbilden oder eigene Akzente setzen.

Wer sich an die Vorschläge der Experten der PLATOW Börse gehalten hat, konnte in den zurückliegenden Jahren mit der jeweils erreichten Performance hochzufrieden sein, regelmäßig die Vergleichsindizes schlagen und dazu noch eine ganze Menge über die Unternehmen und Märkte lernen.

Jetzt erfolgreich handeln

Komplexe Fondsanalysen zu Aktienfonds müssen nicht sein

FondsanalysenDas Universum der Fonds ist mindestens so komplex wie das der Aktien und somit auch die Fondsanalysen. Es gibt Hunderte von Fondsanalysen, mit den unterschiedlichsten Zusammensetzungen und Risikoprofilen. Bevor Anleger einen Aktienfonds kaufen, sollten diese genauen Fondsanalysen unterzogen werden. Das ist viel Arbeit. Eine Fülle von Fragen stellt sich, die nur mithilfe guter Recherchen zu beantworten ist: Wer sind die Fondsmanager? Welche Auswahl von Titeln aus welchen Branchen und Regionen wird favorisiert? Welche Kosten sind damit verbunden? Wie war die Performance in der Vergangenheit und wie sehen die Prognosen für die Zukunft aus.

Wer so tief in die Fondsanalysen einsteigt, bevor er sich für den Kauf eines Aktienfonds entscheidet, kann aber ebenso gut seine Zeit dafür verwenden, auf dem Kurszettel nach einzelnen interessanten Aktien zu stöbern. Der zeitliche Aufwand muss nicht größer sein und die potenziellen Investoren sparen sogar noch Kosten, denn bei einem Direktinvestment in Aktien entfällt die Verwaltungsgebühr, die bei aktiv gemanagten Fonds erheblich sein kann. Allerdings sollte sich der Anleger beim Stockpicking auf eigene Faust nicht ganz auf sich selbst oder den Rat einer Bank verlassen. Die Unterstützung durch einen unabhängigen, von einem erfahrenen Team gemanagten Börsenbrief wie z.B. der PLATOW Börse kann sehr hilfreich sein. Die in solchen Publikationen regelmäßig vorgetragenen Empfehlungen können mit den eigenen Ideen kritisch verglichen werden. So gelangen Anleger zu guten Ergebnissen und der Preis für ein Jahresabonnement ist schnell wieder hereingeholt.

Wer es richtig angeht, kann sich komplexe Fondsanalysen also sparen. Er macht sich vielmehr auf die Pirsch nach den Perlen auf dem Kurszettel und spart sich den teuren Umweg über Fonds und Fondsanalysen. Das so entwickelte eigene Aktienportfolio bietet direkte Partizipation an Kursgewinnen und Dividenden. Zugleich macht es unabhängig von der Entwicklung der einzelnen Aktie. Bei einer Gewinnwarnung eines im Depot befindlichen einzelnen Titels geht nicht das gesamte Portfolio gleichermaßen in die Knie.


Fondsinformationen zu Aktienfonds sind oft nur die halbe Wahrheit

Es bleibt dabei. Die Chancen und Risiken einer einzelnen Aktie mithilfe eines Börseninformationsdienstes wie der PLATOW Börse auszuloten, ist sehr viel einfacher, verlässlicher und somit effizienter als sich durch das völlig intransparente Dickicht der Aktienfonds zu kämpfen. An zutreffende Fondsinformationen zu gelangen, ist sehr komplex, wenn nicht unmöglich. Es gibt zwar im Internet Vergleichsportale. Da mit Fonds für Banken und Vermögensverwalter aber ein Riesengeschäft verbunden ist, sind die dort verfügbaren Fondsinformationen über Aktienfonds oft Interessen-gesteuert und nicht unabhängig. Sich auf derart gefilterte Fondsinformationen zu verlassen, kann deshalb für Anlegerinnen und Anleger sehr gefährlich sein und in großer Enttäuschung münden.

Wer Freude an der Aktienanlage hat, sollte die Arbeit der richtigen Auswahl also besser nicht einem Fondsmanager überlassen, den er gar nicht kennt und der seine eigenen Interessen im Auge hat, sondern sich selbst anstrengen und dafür den Lohn ungeschmälert einstreichen.

Was hinter den Kulissen von Aktienfonds passiert, ist trotz einiger Fortschritte in Sachen Transparenz oft weniger durchsichtig als das Geschehen in einem gelisteten Unternehmen. Bevor ein Unternehmen die Zulassung für ein Listing an der Börse erhält, muss es tiefe Einblicke in sein Innerstes gestatten. Die Röntgenaugen der Börse lassen ein einmal gelistetes Unternehmen nicht mehr aus dem Fadenkreuz. Das ist sehr zum Vorteil des Anlegers, der nicht die Katze im Sack kaufen oder sich durch Fondsinformationen quälen muss. Da es ein ähnlich straffes Auflagenkorsett für Fonds gar nicht gibt, sind Fondsinformationen längst nicht so umfassend und Vorsicht des Anlegers ist unbedingt geboten.

Wer dennoch einen Teil seines Vermögens, z.B. aus Bequemlichkeit, einem Fonds anvertrauen möchte, sollte sich auf keinen Fall allein auf die offiziell verfügbaren Fondsinformationen verlassen, sondern diese stets um eigene Recherchen ergänzen. Auch sollte er einem Aktienfonds nur einen kleinen Teil seines Vermögens anvertrauen.

 

Fondstipps zu Aktienfonds können ganz schön in die Irre führen

Das Universum der Investmentfonds ist so vielfältig und damit unübersichtlich wie sonst kaum ein anderer Bereich der Kapitalanlage. Das liegt auch daran, dass sich unter der Überschrift Investmentfonds nicht nur in Deutschland und Europa, sondern auf der ganzen Welt eine riesige Industrie versammelt hat, gesteuert von immer größeren Banken und Vermögensverwaltern. Die von diesen Institutionen verwalteten Anlagegelder wachsen von Jahr zu Jahr um gewaltige Summen, aber die Zahl der Anbieter entwickelt sich noch schneller. Entsprechend groß ist die Konkurrenz um dieses lukrative Provisionsgeschäft. Der Kampf um die verlockenden Einnahmen wird mit immer härteren Bandagen geführt. Dabei machen seriöse und weniger seröse Fondstipps die Runde, um das Geld der Anleger anzulocken. Solche Fondstipps müssen vom Anleger überaus kritisch gesehen werden, damit sich am Ende nicht nur die Fondsgesellschaft eine goldene Nase verdient.

Wer sich in seiner Vermögensanlage unabhängiger von den Interessen großer Organisationen aufstellen will und Aktienfonds entsprechend kritisch begegnet, sollte sich auch von den angeblich besten und gut gemeintesten Fondstipps nicht länger beeindrucken lassen und seine Investments besser selbst in die Hand nehmen. Dabei hilft die regelmäßige Lektüre eines so traditionellen Börseninformationsdienstes wie PLATOW Börse. Dort werden aus gutem Grund keine Aktienfonds vorgestellt oder Fondstipps erteilt. Vielmehr setzt das Team der PLATOW Börse mit seinen Empfehlungen einzelner, kaufenswerter Aktien an einer weitaus interessanteren Stelle der Wertschöpfungskette an, direkt beim Unternehmen und direkt bei dessen Aktie.

Diese Investmentphilosophie kommt zu dem eindeutigen Ergebnis, dass einzelne Aktientipps viel spannender und ergiebiger als Fondstipps sind. Die direkte Anlage in Aktien eröffnet dem Investor einen viel größeren Ertragshebel als bei einem indirekten Investment über Fonds. Wenn sich Anleger schon die Mühe machen, ein ganzes Universum zu studieren, dann empfiehlt es sich, direkt beim Unternehmen anzusetzen und nicht auf verschlungenen Umwegen über Fonds, zumal dabei das Risiko besteht, obendrein noch irreführenden Fondstipps aufgesessen zu sein.


Börsenbrief PLATOW Börse, Börsenbriefe, kostenlos
PLATOW Börse

PLATOW Börse ist der kompetente Berater für Ihre Aktienanlage. Der Börsenbrief hat einen klaren Fokus auf den deutschen Aktienmarkt, ergänzt um die besten Investments aus Westeuropa und den USA.

BEILAGEN:
  • PLATOW Extra
  • PLATOW Recht
  • PLATOW Immobilien
  • PLATOW Derivate

Das könnte Sie auch interessieren
Jetzt erfolgreich handeln
Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×