Assekuranz

AOK sieht finanzielle Stabilität der GKV nach 2022 gefährdet

_ Mit Blick auf die angelaufenen Koalitionsverhandlungen zwischen SPD, Grünen und FDP hat die AOK Vorschläge für ein Sofortprogramm vorgelegt, um die Leistungsfähigkeit der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung (GKV/GPV) abzusichern. „Auf der Ampel-Agenda muss das Thema Gesundheit nach oben rücken, wir brauchen schnell Verbesserungen“, fordert Martin Litsch, Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Publikation | 29. November 2021

Endlich da – das neu konzipierte Anlegerbuch mit 30 herausragenden Aktien, die unsere Experten in einem komplexen Ausleseprozess weltweit identifiziert haben.

| Ampel-Koalition | 29. November 2021

Für die Grünen-Spitze legt der Personalstreit Steine in den Weg

Aufbruchsstimmung wollten SPD, Grüne und FDP mit der Präsentation des ambitionierten Ampel-Koalitionsvertrags verbreiten. Doch schon vor der in der Nikolauswoche geplanten Regierungsübernahme…

| Politik | 26. November 2021

Ampel

Die politischen Ampeln in Deutschland haben künftig längere Grünphasen. Der 177 Seiten umfassende Koalitionsvertrag von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP weist zwar an vielen für die…