Handel

Einzelhandel schlägt sich besser als gedacht

_ Unterm Strich winkt dem Einzelhandel auch im schweren Corona-Jahr ein Umsatzplus. Das hat jetzt der Deutsche Handelsverband (HDE) auf seiner Herbst-PK in Berlin angekündigt. So düster, wie der Verband die Zukunft noch im Sommer gesehen hat, als er von 40 Mrd. Euro Einbußen bei den schwer gebeutelten Non-Food-Einzelhändlern sprach (s. PLATOW v. 3.8.), ist die Situation dann also doch nicht.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Finanzdienstleister | 23. August 2021

Deutsche Bank Frankfurt

Die Suche nach einem neuen AR-Chef für die Deutsche Bank wird zur Pokerpartie. Der Wunschkandidat von Paul Achleitner, der den Vorsitz im Mai abgibt, ist weiter Theodor Weimer. Der…

| Währungen | 20. August 2021

Dem Euro ist zum Wochenende die Puste ausgegangen – mit Folgen. Nachdem sich die Gemeinschaftswährung am Mittwoch noch zeitweise stabilisieren konnte, fiel der Euro am Donnerstagmorgen…

| Motorenbau | 13. August 2021

Eine satte Q2-Auftragsverdopplung auf 564 Mio. Euro beschert Deutz gute Zukunftsperspektiven. Denn der am Donnerstag (12.8.) vorgelegte Hj.-Umsatz stieg bisher nur auf 770,2 Mio. Euro…

| Einzelhandel | 13. August 2021

Die Supermarktkette Ahold Delhaize war mit ihren starken eCommerce-Aktivitäten ein Profiteuer der Corona-Krise. Weil sich im Frühjahr jedoch Impferfolge einstellten, befürchteten einige…

| Fotobücher | 11. August 2021

Durchwachsene Q2-Zahlen sorgten bei der Cewe-Aktie am Dienstag (10.8.) für Gewinnmitnahmen. Damit setzte sich die Konsolidierung fort, die bei dem SDAX-Papier (119,80 Euro; DE0005403901)…