Zentralbank

Fed-Chef – Warum Biden noch immer laviert

_ Schon mehrfach hieß es, die Entscheidung von US-Präsident Joe Biden über die Besetzung des Chefpostens bei der amerikanischen Notenbank Fed stehe unmittelbar bevor. Doch passiert ist bislang nichts. Zuletzt ließ das Weiße Haus verlauten, die Nominierung soll bis Thanksgiving (25.11.) erfolgen. Aber auch das ist keineswegs gewiss. Dabei drängt die Zeit.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Sinn und Unsinn von Aktienrückkäufen | 19. Januar 2022

Ob 2022 ein Rekordjahr an den Börsen wird, muss sich erst noch entscheiden. Aber Mitte Januar stehen die Chancen gut, dass es ein Rekordjahr bei Aktienrückkäufen wird (s. a. PLATOW…

| Marktausblick | 17. Januar 2022

Die am Freitag (14.1.) vorgelegten Zahlen der DWS (s. S. 3) und der US-Großbanken JP Morgan, Wells Fargo und Citigroup liefern eine gemischte Vorlage für die am 27.1. anstehende Bilanz…

| Telekommunikation | 13. Januar 2022

Nach unserer Kaufempfehlung aus dem August (vgl. PEM v. 12.8.21) führte die Magyar Telekom-Aktie (1,14 Euro; HU0000073507) ihre Aufwärtsbewegung zunächst fort – bis zu einem Zwischenhoch…